30.11.2010

In eigener Sache

Die letzten Tage waren sehr ruhig hier im Blog, ich weiß. Aber das hat auch seinen Grund. Einerseits nimmt mich das Renovieren unserer Wohnung sehr in Beschlag und auf der anderen Seite steht am Donnerstag mein letztes U&D Clup special ins Haus. Nach 10 Jahren sag ich, natürlich nicht gerade leise, goodbye.

Deshalb etwas Werbung in eigener Sache: Do. 2.12. ab 20.30 Uhr gibt es ordentlich was auf die Ohren in der Kellerbühne des E-Werks. Mit am Start: My New Zoo, Willie Tanner und Jacks Smirking Revenge.

Würde mich freuen wenn ihr es mit mir noch mal richtig krachen lasst!

http://www.e-werk.de/content/prog_mehr.php?id=7850

09.11.2010

Bildungsfernsehen der neusten Generation

Na da soll  noch einer sagen Bildungsfernsehen wären irgendwelche verquerten Beiträge auf ARTE oder ne Alpenpanorama-Doku auf BR3.
Nix da das Bildungsfernsehen findet vieeel subtiler statt und zwar in Form von Bauer sucht Frau auf RTL. Hier hat es der Kölner Privatsender gestern vorgemacht wie man einen bestimmten Lehrauftrag in luftig leichter seichter Unterhaltung verpacken kann.



Gestern das Thema: Sauberkeit und Knigge! 

Da wurde dem schon in eine gewissen Duldungsstarre verfallenen Zuseher vermittelt, dass es eine Frau auf dem Hof (kann man aber auch in "normale Leben" übertragen) nicht schätzt wenn man den Kuhstall nur alle 8 Wochen von Kot befreit und sich dann wundert dass sich die Kühe schon nicht mal mehr ablegen können. Auch beim gemeinsamen Essen ziemt es sich nicht zu große Brocken (halbes Schnitzel) auf einmal in den Mund zu schieben und sich dann schmatzend an dem Brocken abzuarbeiten.

Was hier auf den ersten Blick wie eine Selbstverständlichkeit klingt, war für den 49 jährigen Bauern absolutes Neuland. Er habe in seinem Leben noch nicht so oft mit anderen Menschen zusammen gespeist, ließ er das gespannte Publikum wissen. Im Übrigen kann lautes Schmatzen aus meiner Sicht auch die Langeweile und Einsamkeit vertreiben, denn die Geräusche lassen vielleicht etwas das Gefühl aufkommen es wäre noch Jemand im Raum. Vielleicht helfen dabei auch Fäkalgeräusche, denn die beflügeln ja gleich zwei Sinne, aber ich glaub das geht nun doch zu weit.

Im Übrigen muss das Sprichwort der frisst wie ein Bauer ja auch irgendwo herkommen.

Jedenfalls ist mit dem Schmatzen und Kühe verdrecken nun Schluss, denn jetzt wird mit Hilfe der Neubäuerin der Hof umgekrempelt. Der Erfolg, ein besseres freieres und schöneres Leben kann man dann nächsten Montag ab 21.15 bei RTL bewundern.

04.11.2010

Geht der Schutz der Privatsphäre nicht zu weit?

Ich kann ja das ganze Theater um Google Street View und die Angst sein eigenes Haus im Internet zu sehen eh nicht verstehen. Naja der Deutsche hat ja gern Angst, also warum denn dann nicht auch um seine Privatsphäre, so ist es halt! Google hat ja angeboten die Häuser zu schwärzen die nicht gezeigt werden sollen, aber von ausradieren war doch nicht die Rede oder?

Ja aber mal im Ernst...so wird das aber nichts mit Google Street View!

30.10.2010

Besser als das Original!

Warum sollte man sich eigentlich Mühe geben und versuchen ständig neues zu erfinden? Gute Frage denn in der Musik gilt ja auch schon lange der Grundsatz: Was gibt es besseres als eine gute Kopie?
Genau... NICHTS!
Und genau darum geht es auch in diesem Video:

Sind wir eben nicht!

Wir sind eben nicht zu alt! Ganz im Gegenteil, wir sind gerade aus dem Jungbrunnen geklettert und legen nach einer kleinen kreativen Pause nun erst richtig los.
Noche einmal tief Luft holen und dann geht es auf edwood.de dem ganzen TV & Web Wahnsinn wieder richtig an den Kranken!

16.01.2009

Geteilte Freude ist halbes Leid?

So oder so ähnlich heißt ein wohl jedem bekanntes Sprichwort. Meine besten Stammtischfreunde aus dem Netz, Kloß & Spinne, haben sich der Sache mal etwas genauer angenommen. Ich bin fast der Meinung sie haben zusammen mit dem Wirt Norbert die Welt entschlüsselt!! Aber seht einfach selbst...


Gähn!

Jaja, mich gibt es noch! Keine Angst. So langsam wache ich auch aus meinem Dornröschenschlaf wieder auf, den ich mir selbst verordnet habe. 
Ich hatte einfach die Hoffnung, dass ich mal für drei Wochen die Augen schließe und dann bemerke, dass auf ein mal im neuen Jahr alles viel besser wird.
Keine schlechte Musik mehr im Radio, keine fürchterlichen Sendungen im Fernsehen und ...

Tja und was ist jetzt??? 

Alles beim alten würde ich sagen. 

Wir stecken mitten drin im Sumpf! RTL2 sperrt immer noch Harz4 Empfänger inContainer ein, Pro7 sucht schon wieder den besten Löffel-Verbieger und Gedanken-Verdreher und RTL schickt mal wieder ein paar überflüssig gewordene Ex-Ex-Promis oder nun wahlweise Knastis in den Dschungel.

Juhu! Da gibt es wenigstens genügend Potenzial für meinen Blog!! Danke! 

Eigentlich hatte ich insgeheim auch nur Angst es könnte sich wirklich mal was verbessern...aber wer will das denn schon?